Marita Kramer (AUT) gewinnt den ersten Einzelwettbewerb der Damen auf der Hochfirstschanze

Trotz starkem Regen und leichtem Wind konnte der heutige Wettbewerb reibungslos durchgeführt werden.

Marita Kramer aus Österreich (131,5 m und 135 m) gewann den ersten Damen-Skisprung-Weltcup in Titisee-Neustadt. Zweite wurde Silje Opseth aus Norwegen (127,5 m und 138,5 m), Ema Klinec aus Slowenien (126 m und 130 m) sicherte sich Platz drei.

Der Erstplatzierten Marita Kramer war nach der Siegerehrung das Lachen sogar hinter der Maske anzusehen. Sie konnte die „Flüge“ auf der großen Schanze sehr genießen und hatte einen perfekten Wettbewerb.

Bei der Pressekonferenz bezeichnete Silje Opseth aus Norwegen die Hochfirstschanze als „cool“ und freute sich auf den morgigen Tag.

Ema Klinec aus Slowenien war sehr zufrieden mit ihrem dritten Platz und konnte ihre „Flüge“ ebenfalls genießen.

Die beste deutsche Springerin war Katharina Althaus auf Platz 9. Das restliche deutsche Team platzierte sich auf den Rängen
25) Anna Rupprecht
29) Juliane Seyfarth
34) Svenja Würth
37) Agnes Reisch

Vorgesehener Zeitplan für Sonntag, 31.01.2021
12:00 Uhr                   Qualifikation
13:15 Uhr                    1. Wertungsdurchgang
anschließend              Finaldurchgang

Ergebnis
hier

Fotograf: Harald Döpfert