Zweiter Streich! Karl Geiger gewinnt auch am Sonntag in Titisee-Neustadt

Karl Geiger steht auf am Sonntag ganz oben.

Anderer Tag – gleiches Ergebnis. Karl Geiger (GER) hat auch am Sonntag den Weltcup auf der Hochfirstschanze gewonnen. Der Deutsche siegte wie schon am Samstag vor dem Slowenen Anze Lanisek und DSV-Teamkollege Markus Eisenbichler. Durch den Sieg baut Geiger die Führung im Gesamtweltcup aus.

Aus DSV-Sicht war es ein sehr erfolgreiches Wochenende. Stephan Leyhe schaffte es in die Top 10 und wurde Zehnter. Justin Lisso zeigte wie schon am Samstag eine starke Leistung und wurde 13. Severin Freund (14), Constantin Schmid (16), Philipp Raimund (19, Richard Freitag (21), Pius Paschke (31) und David Siegel (38) runden das gute Ergebnis der deutschen Springer ab.

Die Stimmen

Karl Geiger (GER), Sieger
„Ein perfektes Wochenende in Titisee-Neustadt. Zweimal gewonnen, echt genial. Das hätte ich so nicht erwartet und es hat mir einfach riesigen Spaß gemacht.“

Anze Lanisek (SLO), Zweitplatzierter
„Es war ein bisschen Copy and Paste vom gestrigen Tag. Obwohl mein erster Sprung nicht so gut war. Im zweiten Durchgang habe ich einen sehr guten Sprung gezeigt. Karl (Geiger) war wieder sehr gut drauf und hat den Sieg verdient. Wir können es nächstes Mal hoffentlich besser machen.“

Markus Eisenbichler (GER), Drittplatzierter
„Ich bin generell eigentlich sehr zufrieden und habe zwei sehr gute Sprünge gemacht. Beim zweiten war ich ein bisschen enttäuscht, weil man merkt als Sportler, ob da die Verhältnisse passen oder nicht. Da habe ich in der Luft schon gemerkt, dass es zäh und schwierig ist. Dass ich trotzdem noch auf dem Podest herausgekommen bin, ist natürlich cool. Ich muss einfach so weiterarbeiten und vielleicht ist dann das Glück auch mal auf meiner Seite.“

Die Ergebnisse in der Übersicht

DSV nominiert Kader für die olympischen Spiele

Der Deutsche Skiverband hat den Kader für die bevorstehenden Winterspiele in Peking bekanntgegeben. Neben den bereits feststehenden Skispringern Karl Geiger, Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe wurden nun auch Constantin Schmid und Pius Paschke in den Kader berufen.

Wir wünschen allen Athleten viel Erfolg.

Karl Geiger (GER) gewinnt Weltcup in Titisee-Neustadt

Karl Geiger, Anze Lanisek und Markus Eisenbichler bei der Siegerehrung.

Karl Geiger (GER) hat den ersten von zwei Weltcups in Titisee-Neustadt gewonnen. Der Oberstdorfer siegte auf der Hochfirstschanze vor Anze Lanisek aus Slowenien und seinem DSV-Kollegen Markus Eisenbichler. Mit dem Sieg in der Wälderstadt übernimmt Karl Geiger auch die Führung im Gesamtweltcup.

Das gute Abschneiden der deutschen Skispringer wird von Stephan Leyhe auf Rang 8, Constantin Schmid auf Platz 9 und dem elften Justin Lisso abgerundet.

Die Stimmen

Karl Geiger (GER), Sieger
„Ein geiler Tag heute für mich. Hier zu gewinnen hatte ich mir so auch noch nicht vorgestellt. Auf der Schanze habe ich mich die letzten Jahre schwer getan. Beide Sprünge waren sehr gut, auch gestern war das schon ein sehr gutes Niveau. Das gute Gefühl nehme ich mit, das freut mich extrem. „

Anze Lanisek (SLO), zweiter Platz
„Ich bin zufrieden. Ich bin vor allem mit meinen Sprüngen zufrieden und mit dem Ergebnis. Die Sprünge waren wirklich gut, damit kann ich zufrieden sein. Für morgen will ich voll fokussiert sein, meine Fehler minimieren und das Maximum herausholen.“

Markus Eisenbichler (GER), dritter Platz
„Ich bin sehr zufrieden. Gestern war ich noch nicht zufrieden, da war es noch nicht so schön. Da habe ich ein gutes Rezept gefunden. Wie ich gestern gesagt habe, ich will mit den Trainern sprechen. Und ja, es war voll cool. Ich habe darauf vertraut, was die Trainer herausgefunden haben und konnte das trainieren. Ich bin echt happy mit dem dritten Platz und generell mit den Sprüngen. Auch wenn es heute ein fünfter oder ein siebter Platz gewesen wäre, wäre ich sehr zufrieden mit den Sprüngen.“

Die Platzierungen der deutschen Springer

1 Karl Geiger
3 Markus Eisenbichler
8 Stephan Leyhe
9 Constantin Schmid
11 Justin Lisso
17 Severin Freund
21 Richard Freitag
27 Philipp Raimund
33 Pius Pasche
46 Martin Hamann

Zu den offiziellen Ergebnissen

Cene Prevc (SLO) gewinnt Qualifikation

Bürgermeisterin Meike Folkerts übergibt den Siegerscheck an Cene Prevc.

Cene Prevc hat die Qualifikation für den Weltcup in Titisee-Neustadt für sich entschieden. Der Slowene setzte sich mit 130,3 Punkten vor dem Weltcupführenden Ryoyu Kobayashi aus Japan und dessen ärgstem Verfolger Karl Geiger durch. Bei idealen Bedingungen konnten auch die restlichen DSV-Adler überzeugen. Markus Eisenbichler landete auf Rang acht, direkt gefolgt von Severin Freund und Constantin Schmid.

Für das Springen am Samstag sind insgesamt zehn deutsche Springer qualifiziert:

3 Karl Geiger

8 Markus Eisenbichler

9 Severin Freund

10 Constantin Schmid

15 Pius Paschke

26 Stephan Leyhe

30 Justin Lasso

35 Richard Freitag

41 Philipp Raimund

50 Martin Hamann

Stimmen zum Ergebnis:

Cene Prevc (SLO), Sieger der Qualifikation:

„Ich bin sehr glücklich. Eigentlich bin ich ein bisschen überrascht, dass ich heute hier gewonnen habe. Vor allem nach zwei Trainingssprüngen, die nicht so ideal waren. Hoffentlich kann ich morgen auch wieder so eine Leistung zeigen.

Die Organisatoren und die Leute an der Schanze haben einen prächtigen Job gemacht. Sie haben hart gearbeitet und ich bin sehr glücklich mit den Bedingungen.“

Karl Geiger (GER), Dritter der Qualifikation

„Ich habe heute echt richtig gute Sprünge gemacht – alle drei. Ich bin mega happy. Das ist ja doch eine Schanze, wo ich mich die letzten Jahre ein wenig schwer getan habe. Deshalb bin ich sehr glücklich mit dem Tag, dass ich das so hingekriegt habe.“

Markus Eisenbichler (GER), Platz 8 in der Qualifikation:

„Die Schanze ist perfekt in Präparation. Echt super gemacht. Springerisch war es von mir noch nicht die feine Klinge, da muss ich noch ein bisschen schauen. Aber sonst bin ich sehr zufrieden mit der Anlage, schaut wirklich gut aus und fühlt sich auch gut an. Schade, dass keine Zuschauer da sind. Aber das ist der Stand der Dinge, da müssen wir auf nächstes Jahr hoffen.“

Ergebnis Qualifikation: hier

Ein Tag mit dem Schanzenteam

Vom 21. bis zum 23. Januar findet der FIS Skisprung Weltcup in Titisee-Neustadt statt. Bis sich die besten Skispringer der Welt auf der Hochfirstschanze messen können, steht für das Schanzenteam in Titisee-Neustadt noch eine Menge Arbeit an. Wir haben das Team eine Woche vor dem Weltcup für einen Tag begleitet. Die Aufgabe des Tages war eine ganz besondere: der Einbau des Anlaufes.

Gemeldete Nationen und Athleten für den Viessmann FIS Skisprung Weltcup

Startliste Qualifikation 21.01.2022: hier

AUT, CAN, CZE, EST, FIN, GER, ITA, JPN, NOR, POL, RUS, SLO, SUI, TUR, UKR, USA

Österreich
AUT
Kanada
CAN
Tschechische Republik
CZE
Estland
EST
Finnland
FIN
Deutschland
GER
Italien
ITA
Japan
JPN

Norwegen
NOR
Polen
POL
Russland
RUS 
Slowenien
SLO 
Schweiz
SUI
Türkei
TUR 
Ukraine
UKR 
Vereinigte Staaten von Amerika
USA

Die Liste wird ständig ergänzt und aktualisiert.
Änderungen vorbehalten!

Titisee-Neustadt springt für Sapporo (JPN) ein

In Abstimmung mit dem Deutschen Skiverband und der FIS springt Titisee-Neustadt in der Wintersaison 2021/2022 im Herren-Kalender ein und übernimmt den Weltcup von Sapporo (JPN). Das Organisationskomitee freut sich darauf den Weltcup-Tross wieder in Titisee-Neustadt begrüßen zu dürfen.

Skisprungveranstaltungen in Titisee-Neustadt ohne Zuschauer

Nach gründlicher Überlegung, Rücksprache mit dem Nationalen Verband (DSV) und Beratung mit dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt, haben sich das Organisationskomitee, der Skiclub Neustadt und die Stadt Titisee-Neustadt dazu entschieden, die anstehenden Skisprungveranstaltungen ohne Zuschauer durchzuführen. Die momentane Corona-Situation lässt leider keine andere Vorgehensweise zu.

Im Vordergrund steht in dieser Zeit in jedem Fall die Gesundheit aller Beteiligten und die Aufrechterhaltung des internationalen Wintersports. Die Weltcup-Wettbewerbe werden aber, wie gewohnt, im TV übertragen und können somit zumindest auf diesem Weg von den Zuschauern, den Fans und einem breiten Publikum verfolgt werden. Die genauen Startzeiten bzw. Fernsehzeiten werden rechtzeitig im Internet unter  www.weltcupskispringen.com bekannt gegeben.

Termin FIS Skisprung Weltcup Herren: 21. – 23. Januar 2022

Das Organisationskomitee Titisee-Neustadt wünscht allen Skisprung-Fans und der gesamten FIS-Familie viel Gesundheit und eine spannende bzw. erfolgreiche Wintersaison 2021/2022. 

Ergebnisse Wintersaison 2021/2022


FIS Skisprung Weltcup Herren – Titisee-Neustadt (GER)
23.01.2022
23.01.2022 Qualifikation
22.01.2022
21.01.2022 Qualifikation

FIS Continental Cup Skispringen Herren – Innsbruck (AUT)
23.01.2022
22.01.2022

FIS Skisprung Weltcup Herren – Zakopane (POL)
16. Januar 2022
15. Januar 2022 – Teamspringen

FIS Continental Cup Skispringen Herren – Oberstdorf (GER)
16. Januar 2022
15. Januar 2022

FIS Skisprung Weltcup Herren – Bischofshofen (AUT)
09. Januar 2022 – Teamspringen
08. Januar 2022

Vierschanzentournee 2021/2022 – Bischofshofen (AUT) Ersatzaustragung für Innsbruck (AUT)
06. Januar 2022
05. Januar 2022

Vierschanzentournee 2021/2022 – Garmisch-Partenkirchen (GER)
01. Januar 2022

Vierschanzentournee 2021/2022 – Oberstdorf (GER)
29. Dezember 2021

FIS Skisprung Weltcup Damen – Ljubno (SLO)
01. Januar 2022
31. Dezember 2021

FIS Continental Cup Skispringen Herren – Engelberg (SUI)
28. Dezember 2021
27. Dezember 2021

FIS Skisprung Weltcup Herren – Engelberg (SUI)
19. Dezember 2021
18. Dezember 2021

FIS Continental Cup Skispringen Herren – Ruka (FIN)
19. Dezember 2021
18. Dezember 2021

FIS Skisprung Weltcup Damen – Ramsau (AUT)
17. Dezember 2021

FIS Continental Cup Skispringen Herren – Vikersund (NOR)
11. Dezember 2021
10. Dezember 2021

FIS Skisprung Weltcup Herren – Klingenthal (GER)
12. Dezember 2021
11. Dezember 2021

FIS Skisprung Weltcup Damen – Klingenthal (GER)
11. Dezember 2021
10. Dezember 2021

FIS Continental Cup Skispringen Herren – Zhangjiakou (CHN)
05. Dezember 2021
04. Dezember 2021

FIS Skisprung Weltcup Herren – Wisla (POL)
05. Dezember 2021
04. Dezember 2021 Teamspringen

FIS Skisprung Weltcup Damen – Lillehammer (NOR)
05. Dezember 2021
04. Dezember 2021

FIS Skisprung Weltcup Herren – Ruka (FIN)
28. November 2021
27. November 2021

FIS Skisprung Weltcup Damen – Nizhny Tagil (RUS)
27. November 2021
26. November 2021

FIS Skisprung Weltcup Herren
Tolle Ergebnisse für die deutsche Mannschaft in Nizhny Tagil (RUS)
Sonntag, 21.11.2021
Samstag, 20.11.2021

Stadtjubiläum 2021

Die Stadt Titisee-Neustadt feiert im Jahr 2021 das 50-jährige Zusammensein von Titisee, Neustadt und unseren schönen Stadtteilen Rudenberg, Schwärzenbach, Waldau (1973) und Langenordnach (1974). Das ganze Jahr über werden kleinere und größere Veranstaltungen und Kampagnen an dieses besondere Ereignis der Eingemeindung erinnern.

Auch unsere beiden Skisprungwochenenden fließen in das Jubiläum ein. Bei der Organisation und Durchführung der Skispringen wird der Zusammenhalt der Stadt Titisee-Neustadt besonders sichtbar: Alle unsere Helfer*innen kommen aus den verschiedenen Stadtteilen, stemmen gemeinsam seit dem Jahr 2001 eine international hochkarätige Wintersportveranstaltung und stellen damit unter Beweis: WIR sind Titisee-Neustadt!

Ramona Straub geht einen neuen Weg

Abschied vom aktiven Skispringen (Mai 2021) : Ramona Straub (27) hat ihre Skisprungkarriere beendet. Nach einer längeren Verletzungsphase und einer daraus resultierenden Wettbewerbs-Auszeit hat sich die sympathische Langenordnacherin für diesen Schritt entschieden. Zu ihren persönlich größten Erfolgen gehören der Start bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang (Südkorea), bei denen sie den 8. Platz erreichte, sowie die Goldmedaille bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2019 in Seefeld (AUT): Zusammen mit ihren Teamkolleginnen Juliane Seyfarth, Carina Vogt und Katharina Althaus sprang Ramona Straub auf den ersten Platz. Des Weiteren gab es viele schöne und spannende Wintersport-Momente, in denen wir mit der Sportlerin – entweder vor Ort an der Schanze oder vor dem Fernsehgerät – mitfieberten.
Frau Bürgermeisterin Folkerts und das Organisationskomitee Titisee-Neustadt wünschen Ramona von Herzen alles Gute, viel Glück und Erfolg für ihren neuen Lebensweg.

Foto: Deutscher Skiverband

Toller Saisonabschluss für unser deutsches Team in Planica (SLO)

Karl Geiger beendet die Saison 2020/2021 mit einem ersten Platz

  1. Karl Geiger (GER)
  2. Ryoyu Kobayashi (JPN)
  3. Markus Eisenbichler (GER)

Ergebnis Einzelwettbewerb 28.03.2021 (Link zur FIS-Seite)
Hier

Titisee-Neustadt gratuliert allen Teams zum Abschluss der etwas anderen, Corona-beeinflussten Skisprungsaison und wünscht allen eine gute Erholung, einen schönen Urlaub und wieder viel Spaß beim Trainingsbeginn. Bleibt alle gesund! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Ganz viel Kraft und gute Besserung wünschen wir Daniel Andre Tande! Werd` bald wieder gesund!

Unsere deutsche Mannschaft holt sich Gold beim Teamwettbewerb in Planica

  1. Deutschland (GER)
    Pius Paschke, Constantin Schmid, Markus Eisenbichler, Karl Geiger
  2. Japan (JPN)
    Naoki Nakamura, Junshiro Kobayashi, Yukiya Sato, Ryoyu Kobayashi
  3. Österreich (AUT)
    Daniel Huber, Markus Schiffner, Stefan Kraft, Michael Hayboeck

Ergebnis Teamwettbewerb 28.03.2021
Hier

Herzlichen Glückwunsch!


Karl Geiger fliegt in Planica (SLO) auf den ersten Platz

  1. Karl Geiger (GER)
  2. Ryoyu Kobayashi (JPN)
  3. Bor Pavlovic (SLO)

Wir gratulieren und freuen uns mit euch!
Das OK Titisee-Neustadt wünscht Daniel Andre Tande von Herzen gute Besserung und alles Gute! Daniel Andre, dir und deinem Team ganz viel Kraft!

Ergebnis Herren Einzelwettbewerb 26.03.2021
hier

Markus Eisenbichler und Karl Geiger fliegen in Planica (SLO) auf Platz 2 und 3

  1. Ryoyu Kobayashi (JPN)
  2. Markus Eisenbichler (GER)
  3. Karl Geiger (GER)

Ergebnis Herren Einzelwettbewerb 25.03.2021
hier

Titisee-Neustadt gratuliert dem deutschen Skisprungteam
Die deutsche Mannschaft holt sich WM-Gold im Teamspringen in Oberstdorf

Wir gratulieren Pius, Severin, Markus und Karl (GER) zu Gold; Philipp, Jan, Daniel und Stefan (AUT) zu Silber und Piotr, Andrzej, Kamil und Dawid (POL) zu Bronze! Was für ein spannender Wettbewerb! Herzlichen Glückwunsch!

Gesamtergebnis 06.03.2021: Link zur FIS-Seite – hier

Ergebnisse der Weltmeisterschaft in Oberstdorf
Ergebnis Herren Einzelwettbewerb 05.03.2021
Hier

Ergebnis Damen Einzelwettbewerb 03.03.2021
Hier

Ergebnis Mixed-Team 28.02.2021
Hier

Ergebnis Herren Einzelwettbewerb 27.02.2021
Hier

Ergebnis Damen Teamwettbewerb 26.02.2021
Hier

Ergebnis Damen Einzelwettbewerb 25.02.2021
Hier

Herzlichen Glückwunsch!

Marita Kramer (AUT) holt sich den zweiten Sieg in Titisee-Neustadt

Mit einem Sieg von Marita Kramer aus Österreich ging das 1. Damen-Skisprung-Weltcup-Wochenende in Titisee-Neustadt zu Ende. Die äußeren Bedingungen ließen einen unkomplizierten Wettbewerb auf der Hochfirstschanze zu.

Marita Kramer stand mit Weiten von 137,5 m und 135 m zum zweiten Mal auf dem 1. Podiumsplatz. Auf Platz zwei reihte sich die Japanerin Sara Takanashi ein (136,5 m und 134,5 m). Den dritten Platz sicherte sich Silje Opseth aus Norwegen (137 m und 133 m).

Das deutsche Team konnte heute den Wettbewerb mit Sprüngen auf die Plätze 12) Katharina Althaus; 28) Juliane Seyfarth; 29) Agnes Reisch; 36) Selina Freitag und 37) Anna Rupprecht beschließen.

Am gestrigen Samstag sprang die Norwegerin Silje Opseth mit 138,5 Metern den Schanzenrekord der Damen auf der Hochfirstschanze.

Statements
Marita Kramer freute sich über ihren erneuten Sieg und erwähnte, dass heute sehr gute Bedingungen gewesen seien und die Schanze wieder gut präpariert war. Ein Platz auf dem Siegertreppchen würde nicht nur sehr viel Spaß bringen, sondern auch Selbstvertrauen für weitere Wettbewerbe.

Sara Takanashi ist glücklich, dass sie mit ihrer verbesserten Technik den zweiten Platz erreichen konnte. Das Springen hat ihr heute viel Freude bereitet und sie möchte sich mit diesen guten Eindrücken auf die kommenden Wettbewerbe konzentrieren.

Silje Opseth hat die „Flüge“ auf der Hochfirstschanze genossen, weil ihr das Springen auf Großschanzen unglaublich viel Spaß macht. Sie würde sich freuen, wenn der Damen-Weltcup-Tross wieder einmal Station in Titisee-Neustadt machen würde.

Die Skispringerinnen und Offiziellen waren mit der Präparation der Schanze und Organisation der Veranstaltung sehr zufrieden und sprachen den ca. 250 ehrenamtlichen Helfer*innen ein großes Lob aus. Somit konnte das erste Kennenlernen aller Beteiligten innerhalb der großen FIS-Familie mit vielen neuen und guten Eindrücken abgeschlossen werden.

Fotograf: Harald Döpfert

   
   

Marita Kramer (AUT) gewinnt den ersten Einzelwettbewerb der Damen auf der Hochfirstschanze

Trotz starkem Regen und leichtem Wind konnte der heutige Wettbewerb reibungslos durchgeführt werden.

Marita Kramer aus Österreich (131,5 m und 135 m) gewann den ersten Damen-Skisprung-Weltcup in Titisee-Neustadt. Zweite wurde Silje Opseth aus Norwegen (127,5 m und 138,5 m), Ema Klinec aus Slowenien (126 m und 130 m) sicherte sich Platz drei.

Der Erstplatzierten Marita Kramer war nach der Siegerehrung das Lachen sogar hinter der Maske anzusehen. Sie konnte die „Flüge“ auf der großen Schanze sehr genießen und hatte einen perfekten Wettbewerb.

Bei der Pressekonferenz bezeichnete Silje Opseth aus Norwegen die Hochfirstschanze als „cool“ und freute sich auf den morgigen Tag.

Ema Klinec aus Slowenien war sehr zufrieden mit ihrem dritten Platz und konnte ihre „Flüge“ ebenfalls genießen.

Die beste deutsche Springerin war Katharina Althaus auf Platz 9. Das restliche deutsche Team platzierte sich auf den Rängen
25) Anna Rupprecht
29) Juliane Seyfarth
34) Svenja Würth
37) Agnes Reisch

Vorgesehener Zeitplan für Sonntag, 31.01.2021
12:00 Uhr                   Qualifikation
13:15 Uhr                    1. Wertungsdurchgang
anschließend              Finaldurchgang

Ergebnis
hier

Fotograf: Harald Döpfert

  
  

Marita Kramer (AUT) entscheidet die Qualifikation für sich

Die Qualifikation für den kommenden Wettbewerb ist beendet. Marita Kramer aus Österreich holte sich mit einem Sprung auf 130 m und insgesamt 134,3 Punkten den ersten Platz.

Der weiteste Sprung gelang Silje Opseth aus NOR mit 138 m.

Schneefall, Regen und Wind machten die Bedingungen für die Skispringerinnen nicht einfach.

Das 1. Einzelspringen startet um 13:45 Uhr.

Ergebnis: Hier